Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Herzlich willkommen auf meiner Homepage.

 

Kommenden Sonntag ist es endlich soweit. Sie entscheiden, wer in Zukunft die Geschicke für die Stadt Münzenberg leiten wird.

 

Ich bin bereit für das Amt des Bürgermeisters!

 

Mit mir wählen Sie:

  • politische Erfahrung auf kommunaler Ebene
  • Erfahrung in der Personalführung
  • klare Strukturen
  • Kompetenz und Glaubwürdigkeit
  • keine unerfüllbaren Versprechen
  • Ehrlichkeit
  • immer ein offenes Ohr für Ihre Belange!

 

Die zukünftige Stadtentwicklung und die Lebensqualität von Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt, liegen mir besonders am Herzen. Diese möchte ich mit Ihnen zusammen gestalten und verbessern.

Schenken Sie mir diesen Sonntag, den 19. Februar 2017, Ihr Vertrauen und gehen Sie mit mir sicher in die Zukunft!

Ihr

Harry Prockl

 

07.02.2017 | Presse

"So nicht!"

 

(HV). Anlässlich seines Besuchs in Münzenberg sprach sich der SPD-Bürgermeisterkandidat Harry Prockl klar gegen Windkraftanlagen in Burgnähe aus. Er besuchte mit seinem Wahlkampfteam den zweitgrößten Münzenberger Stadtteil und informierte sich vor Ort im Gespräch mit Bürgern über aktuelle Entwicklungen. Natürlich waren Marktplatz und Burg als historische "Hingucker" das ausgemachte Ziel. Mit dabei hatte der Sozialdemokrat ein Grosstransparent mit einer Fotomontage zu den geplanten Windkraftanlagen. "Gerade der Stadtteil Münzenberg hat ein besonderes touristisches Gewicht, das es zu erhalten und zu nutzen gilt ", war die klare Aussage des Politikers.

07.02.2017 | Presse

Harry Prockl besucht Bäckerei Müll in Münzenberg

 

(HV). Kürzlich war der Stadtteil Münzenberg der Burgenstadt das Ziel des SPD-Bürgermeisterkandidaten Harry Prockl. Die erste Station bildete der Bäckereibetrieb der Familie Andreas Müll, der in dritter Generation das ehrwürdige Handwerk fortführt. Auch in Gambach, Eberstadt, Wohnbach und Berstadt sind die nachgefragten Backwaren zu haben. Rund 15 Mitarbeiter zählt das Unternehmen, das auch ausbildet und damit einen wichtigen Beitrag für den Fortbestand des Handwerks in unserer Region leistet. Dass dies allerdings nicht ganz so einfach ist, darin waren sich der Unternehmer und der Kommunalpolitiker einig, fehlt es doch immer wieder an geeigneten Fachkräften. Erfreut nahm der SPD-Kandidat zur Kenntnis, dass Firmenchef Andreas Müll, der bei einer Führung durch den Betrieb den Produktionsgang der täglich frischen Brötchen erläuterte, dass auch Auszubildende ohne das oft geforderte Abitur bei ihm beginnen könnten. Darin sieht Harry Prockl, der aus dem Arbeitsvermittlungssektor stammt, eine grundlegende Voraussetzung für eine ausgewogene Wirtschaftspolitik: "Nicht alle Berufsstarter können mit Abitur aufwarten, es muss auch gute Handwerker geben", war das gemeinsame Statement des heimischen Unternehmers und des Bürgermeisterkandidaten.

31.01.2017 | Presse

Besuch bei der Fa.Jörg Becker Haustechnik GmbH

 
Jörg Becker

Von Trais-Münzenberg aus hessenweit“

SPD-Bürgermeisterkandidat Harry Prockl besucht die Becker-Haustechnik GmbH

(HV). Schon am Traiser Kräppelstein sieht man gewaltige Veränderungen: Baumaschinen künden von umfangreichen Erdbewegungen. Die Firma Jörg Becker Haustechnik GmbH, ein mittelständisches Unternehmen im östlichen Stadtteil Münzenbergs, hat hier Großes in Sachen Lagerhalle und Bürogebäude vor. Der SPD-Bürgermeisterkandidat Harry Prockl nutzte am vergangenen Samstag die Gelegenheit, mit seinem Team die aktuellen Entwicklungen in Augenschein zu nehmen und mit dem Firmenchef Jörg Becker in direktem Austausch Prognosen und Erwartungen für die Zukunft auszuloten. Seit der Jahrtausendwende ist das Unternehmen im Sektor Haustechnik bei gesicherter Auftragslage unterwegs; neuerdings auch bis an die westlichen Grenzen Hessens und auch darüber hinaus. Rund 30 Mitarbeiter in den Fachgebieten Konstruktion über Kalkulation bis zum Vor-Ort-Service leisten hier qualifizierte Arbeit rund um die Haustechnik, die zunehmend nachgefragt wird, so dass die Firma sich dringend erweitern muss. Daher auch die umfangreichen Erdarbeiten am westlichen Ortsrand von Trais-Münzenberg, nachdem städtischerseits das Baurecht entsprechend vorbereitet wurde. Dankbar zeigte sich der Firmenchef für die bislang vertrauensvolle und zukunftsorientierte Zusammenarbeit mit der Münzenberger Kommunalpolitik, geht es doch letztlich auch um die derzeitigen und künftigen Arbeitsplätze. Auch Ausbildungsplätze werden bei dem Unternehmen angeboten, unverzichtbarer Bestandteil einer gesunden Gewerbewelt. SPD-Bürgermeisterkandidat Harry Prockl, der von seiner bisherigen beruflichen Tätigkeit her genau aus diesem Sektor stammt, pflichtete dieser Haltung bei und legte Wert auf das gedeihliche Miteinander von Politik und Gewerbe, gerade in den Kommunen vor Ort. Wichtig sei es, den „Standort Münzenberg“ in allen Facetten und in allen Stadtteilen nach Möglichkeit interessant zu machen und zu erhalten, dazu gehören auch bestimmte Erweiterungsmöglichkeiten für mittelständische Unternehmen wie die Jörg Becker Haustechnik GmbH. „Es muss für alle Seiten verträglich sein und bleiben“, konstatierte der SPD-Politiker mit seinem Team, dem Firmenchef Jörg Becker vollinhaltlich zustimmen konnte.

27.01.2017 | Presse

Harry Prockl besucht Fa. Bingel

 

(HV). Am vergangenen Samstag besuchte der SPD-Bürgermeisterkandidat Harry Prockl unter anderem die Gambacher Firma Präzisionsdreherei Bingel an der Butzbacher Straße. Firmenchef Lutz Bingel erläuterte dem SPD-Politiker Produktions- und Arbeitsweise des familiengeführten Unternehmens, das sich bei guter und gesicherter Auftragslage aus dem alten Ortskern an die Landesstraße verlagert hat. Ein gutes Betriebsklima mit seinen mittlerweile zehn Mitarbeitern, allesamt aus dem heimischen Raum, ist dem Unternehmer in zweiter Generation sehr wichtig, gilt es doch, sich gemeinsam den technischen Herausforderungen der heutigen Zeit zu stellen. Präzision in Wissen und Können ist der Grundstock der Firma. Zudem gewährleisten kontinuierliche Weiterbildung und hoher technischer Standard beim Handwerkszeug den Fortbestand des Traditionsunternehmens. Wichtige Voraussetzungen hierfür sind günstige infrastrukturelle Bedingungen am Standort. Dem stimmte der SPD-Kommunalpolitiker Harry Prockl zu und war sich mit dem Firmenchef Lutz Bingel einig darüber, dass die Münzenberger Kommunalpolitik auch hier mit Augenmaß und Weitblick agieren muss, um den Standort für die heimische Gewerbewelt zu sichern.

 

27.01.2017 | Presse

SPD-Bürgermeisterkandidat Harry Prockl bei Fa. Kraupatz GmbH zu Gast

 

Bei seiner Infotour hatte der Münzenberger SPD-Bürgermeisterkandidat Harry Prockl am vergangenen Samstag auch einen Besuch bei der Firma Kraupatz in Gambach im Programm. Mit einem großen Begleiterstab besichtigte der Münzenberger SPD-Politiker das mittelständische Unternehmen, bekannt als Spedition und Gase-Center, das von der nördlichen Wetterau aus mittlerweile europaweit agiert. Besonders interessiert zeigte sich Harry Prockl an dem neuesten Standbein der Kraupatz-Gruppe im Logistik-Bereich. Im Gambacher Gewerbegebiet hat die familiengeführte Firma mit ihren 55 Mitarbeitern ein großes Areal für Lager- und Logistikzwecke erschlossen. 20 Garagen in Fertigbauweise und eine Halle mit Platz für knapp 3.000 Europaletten in beweglichen, bis zu 6 m hohen Lagerregistern (wie bei einem Archiv mit Rollregistratur) bieten Platz für umfangreiche Lagerung verschiedensten Materials, ausgenommen Lebensmittel und Gefahrgut. Dabei kann die über 70 m lange Halle mit LKW sozusagen durchfahren werden, um den Umladevorgang möglichst effizient zu halten. Während die Garagen mittlerweile beinahe komplett vergeben sind, ist bei den Paletten-Lagerplätzen noch Freiraum. „Stillstand bedeutet Rückschritt“, so das Credo der Unternehmerfamilie Ulrich, Anette und Selina Kraupatz, wobei die Tochter mittlerweile schon die 4. Generation des Unternehmens darstellt. Befördert wird das neue Lager- und Logistikgeschäft auch durch seine verkehrsgünstige Lage mit den beiden Autobahn-Anschlussstellen und dem „Gambacher Kreuz“. Harry Prockl unterstrich bei seinem Gespräch mit den Unternehmern die seinerzeit wegweisende Entscheidung zur Errichtung des Gambacher Gewerbegebietes, das neben der Neuansiedlung von Gewerbetreibenden auch der heimischen Gewerbewelt hervorragende Erweiterungsmöglichkeiten geboten habe. Das Schulungszentrum der Kraupatz GmbH stellt zudem im Bereich des Berufskraftfahrerhandwerks und des Gefahrguttransportes eine behördlich zertifizierte Größe im heimischen Raum dar. Dies alles gelte es seitens der Münzenberger Kommunalpolitik nach Möglichkeiten zu unterstützen, so der SPD-Bürgermeisterkandidat abschließend.

Gambach

Kirche Trais-Münzenberg

Unsere schöne Münzenburg

Ober-Hörgern

Münzenberg

Meine Frau Gabi und ich

Freizeit